Edenkoben

Herzlich Willkommen beim CVJM Edenkoben

Wir freuen uns sehr über Euern Besuch!

Wenn Ihr uns näher kennenlernen möchtet, lest bitte mehr über uns.

 

Wir würden uns noch mehr freuen, Euch eines Tages persönlich begrüßen zu dürfen. Sollten wir Euer Interesse für unseren Verein geweckt haben, könnt Ihr Euch jederzeit über den Kontakt bei uns melden.

Wasser Marsch in der St. Margaret Mädchenschule am Kilimandjaro

 

Nachhaltige Projektarbeit des CVJM Edenkoben in Tansania/Ostafrika

 

2012 besuchte eine Delegation des CVJM Edenkoben den YMCA Tansania. Die dortige Mädchenschule St. Margaret in Marangu ist ein Schwerpunkt der seit 1972 währenden Zusammenarbeit. Die Schulleiterin bat die Delegation eine Brunnenbohrung auf dem Schulgelände zu ermöglichen. Obwohl am Fuß des Kilimandjaro in einem grünen fruchtbaren Gebiet gelegen herrschte in der Schule oftmals Wassermangel und die Schülerinnen mussten während der eigentlichen Schulzeit  Kilometer weit laufen, um Wasser zu holen.

 

Zurück in Deutschland fiel der Beschluss, die Exploration und die Brunnenbohrung zu finanzieren. Es sollte jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, um die für den CVJM Edenkoben doch große Summe von ca. 20.000.- € zusammenzutragen. Nicht zuletzt aufgrund des großen Engagements des viel zu früh verstorbenen Vorstandsmitgliedes Herbert Eitel konnte Ende 2015 das Signal zum Start der Bohrung nach Tansania gehen.

 

Mit Spannung wurde nun das Ergebnis erwartet. Eine erste Bohrung von Dezember 2015 bis Januar 2016 war zum Schrecken der Beteiligten ergebnislos. An Stelle von Wasser traten undefinierbare Gase aus dem Bohrloch, das daraufhin versiegelt wurde.

 

Nach einer erneuten Exploration der Wasserbehörde wurde eine zweite Stelle für eine Bohrung ausgewiesen. Auch hier wurde es spannend, als bei 90 m Tiefe der Bohrtrupp auf massiven Fels traf. Unter diesem Felsen sollte aus Expertensicht ein unterirdischer Fluss liegen. Erleichterung machte sich breit, als Anfang Juni 2016 aus Tansania die Erfolgsmeldung kam: „Wasser ist gefunden ab einer Tiefe von 130m.“

 

Am Ende ist das Bohrloch 165 m in die Tiefe getrieben, und der Brunnen liefert bei einer Langzeitmessung 5,6m³/Stunde Wasser! Der Wassserstand im Bohrloch erholt sich nach Wasserentnahme  beim Test schon innerhalb von 10 Minuten, d. h. es ist eine ergiebige stabile Wasserquelle gefunden. Die anschließenden Laboruntersuchungen bestätigen die Trinkwasserqualität. Der Schulstandort ist gesichert und aufgewertet.

 

Der YMCA Tansania dankt dem CVJM Edenkoben und seinen Spendern für die Unterstützung bei diesem so wichtigen Brunnenprojekt. Sauberes Trinkwasser ist die Grundvoraussetzung menschlicher Existenz und längst nicht so selbstverständlich, wie man in unserer schönen Pfalz glauben könnte.

 

Die erforderlichen Gelder für die Projektarbeit in Ostafrika sammelt der CVJM u. a. bei einem Hungermarsch, der dieses Jahr am 18. September in Edenkoben stattfindet. Die diesjährigen Spendengelder sollen einem weiteren Schwerpunkt der Projektarbeit der Dispensary (Krankenstation)  des YMCA Tansania in Moshi zufließen. Dort wird das Labor weitere Ausstattung zur Blutanalyse erhalten. Um die Nachhaltigkeit der Massnahmen in der Dispensary zu sichern, ist die Finanzierung einer Schulung durch eine Expertin von Medmissio, Würzburg vor Ort in Tansania geplant. Bei erfolgreicher Schulung wird das Labor der Krankenstation zertifiziert.

 

Die Expertin von Medmissio bringt übrigens Südpfälzer Expertise nach Ostafrika, hat sie doch Ihre Ausbildung zur MTA in Landau am Naturwissenschaftlichen Technikum Dr. Künkele absolviert.

Segeln auf dem Ijsselmeer 08.-14. Juli 2017

Auch im Jahr 2017 findet wieder unsere traditionsreiche Segelfreizeit statt. Und zwar vom 08. bis 14. Juli. Historie und weitere Details findest du hier. Bisherige Impressionen aus den vergangenen Jahren 2014 und 2015 könnt Ihr Euch auch anschauen.


Impressum
Copyright by CVJM Edenkoben